| |

News

Die Kirche Sant’Andrea

Die Kirche Sant’Andrea stammt aus dem XII. Jahrhundert. Sant’Andrea ist eines der bewundernswetesten Beispiele romanisch-lombardischen Baustils mit veronesischen Einflüssen. Die Fassade wurde kunstfertig aus vielfarbigem Marmor und Steinen geschaffen, die ihr Helligkeit und Bewegung verleihen. In kostbarer Ausführung sind die Zierfliesen und gemeißelten Kopfelemente, die das Ganze beleben. Über dem reich mit Intarsien verzierten Portal befindet sich ein Lünettenbild mit der Darstellung der Jungfrau Maria mit Jesuskind. Der Inneraum ist dreischiffig und unterteilt durch Pfeiler mit vierlappiger Basis, mit Kapitellen in kostbarer Ausführung, die eine grosse Fülle von typisch romanischen Ziermotiven dastellen und das intern künstlerisch bedeutendste Element bilden. Die Decke mit Kreuzgewölbe im Hochaltarraum ist auf das Ende des 15. Jahrhunderts zurückzuführen. Beeindruckend ist die oratoriumförmige Krypta, in der die Reliquie von Sant’Ercolano aufbewahrt wurden. Auf Anordnung von Kardinal Borromeo wurde sie im Jahre 1580 geschlossen und 1962 wieder ans Licht gebracht. Im Jahre 1825 wurde diese Reliquie in die neue Pfarrkirche überführt, der Sarkophag aber bleib in der Kirche Sant’Andrea.

Der Kirchturm ist aus dem Jahr 1469.